Notfallmedizin für Pferde

24h Notdienst:
+49 (0) 42 82 - 59 46 34 0

Meist treten Notfälle unvorhersehbar und außerhalb regulärer Sprechstunden auf. Daher sind wir bei Bedarf rund um die Uhr über unsere Rufnummer +49 (0) 42 82 – 59 46 34 0 für Sie erreichbar. Nach telefonischer Voranmeldung bringen Sie Ihr Pferd bitte schnellstmöglich zu uns, damit eine optimale Versorgung des Tieres gewährleistet werden kann.

Bitte beachten Sie, dass wir folgende Informationen bereits vorab telefonisch von Ihnen benötigen, damit wir unmittelbar nach dem Eintreffen des Patienten unsere Untersuchungen und Behandlungen gezielt durchführen können:

  • Wie ist der Allgemeinzustand Ihres Pferdes? Ist es in einem stabilen Zustand für den Transport?
  • Welche Art von Notfall liegt vor? (Kolik, Knochenbruch, Nageltritt, Schlundverstopfung, Vergiftung o.ä.)
  • Wie heißt der Haustierarzt?
  • Wann hat der Haustierarzt das Pferd zuletzt untersucht und behandelt?
  • Welche Medikamente hat das Pferd erhalten?
  • Wann werden Sie voraussichtlich in der Hanseklinik für Pferde eintreffen?

Bei Anfahrt melden Sie sich bitte erneut rund 15 Minuten vor Eintreffen in unserer Klinik, damit wir Sie sofort empfangen können.

Bitte beachten Sie, dass nur transportfähige Pferde befördert werden sollten. Ist das Tier nicht in einem transportfähigen Zustand, kontaktieren Sie bitte zuerst Ihren Haustierarzt, der Sie entsprechend bei den Transportvorbereitungen unterstützen kann.

In der Hanseklinik für Pferde angekommen, wird Ihr Tier eingehend untersucht, behandelt und gegebenenfalls zur weiteren Diagnostik bzw. zur intensiven Überwachung stationär aufgenommen.

Auf unserer Intensivstation mit vier speziellen Boxen ist Ihr Pferd in besten Händen. Hier werden die Patienten Tag und Nacht von unserem qualifizierten Fachpersonal kontinuierlich überwacht. Ein Tierarzt ist rund um die Uhr im Haus, um auch nächtliche Notfälle sofort versorgen zu können.

Grundsätzlich gilt, sofern möglich, dass Ihr Haustierarzt zuerst das Pferd untersuchen und vorbereitende Behandlungen durchführen sollte. Hierzu kann beispielsweise eine Injektion von Schmerzmitteln, die Sedation oder gegebenenfalls das Schieben einer Nasenschlundsonde gehören, damit Ihr Pferd nicht mit vollem Magen transportiert wird.

Sofern Sie einen Koliker mit starken Schmerzen transportieren, sollten Sie die Zwischenwand des Hängers entfernen und den Hänger mit Strohballen gut auspolstern, um Verletzungen beim Wälzen vorzubeugen. Auch sollten Sie nicht unterwegs anhalten und die Hängerklappe öffnen. Damit können Sie sich und Ihr Pferd in Lebensgefahr bringen. Helfen können Sie Ihrem Pferd nur, indem Sie versuchen, so schnell wie möglich in die Hanseklinik für Pferde zu kommen. Bitte melden Sie sich gerade in solchen Fällen kurz vor Ankunft noch einmal telefonisch bei uns, damit wir Ihr Pferd sofort adäquat untersuchen können.

Vor dem Transport Ihres Pferdes mit einer frakturierten Gliedmaße sollten Sie immer zuerst von Ihrem Haustierarzt einen stabilisierenden Verband oder wenn möglich in Rücksprache mit uns einen Gips anlegen lassen, um die Gliedmaße für den Transport zu stabilisieren. Stellen Sie das Pferd im Hänger möglichst eng und polstern Sie die Wände mit Heuballen. Ein Pferdehänger mit Frontausstieg vereinfacht das Ausladen.

Sollten Sie Ihr Pferd mit stark blutender Wunde an einer Gliedmaße vorfinden, kontaktieren Sie bitte schnellstmöglich einen Tierarzt vor Ort und versuchen Sie, einen Druckverband anzulegen. Erst nach einer Notversorgung im Heimatstall sollte bei Bedarf ein Transport in unsere Klinik erfolgen.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum aktuell grassierenden Herpes-Virus „EHV-1“:

Die Herpes-Situation (EHV-1) entspannt sich langsam. Bis zum 28.03.2021 bleibt unser bisheriges Sicherheitskonzept vollumfänglich bestehen, danach werden wir die Maßnahmen schrittweise anpassen:

  • Jedes Pferd wird bei Ankunft in der Hanseklinik auf Fiebersymptome getestet und einem PCR-Schnelltest unterzogen (Dauer bis zum Testergebnis: ca. 45 Minuten).
  • Mit Hilfe dieser Maßnahmen können wir eine höhere Sicherheit für Ihr Pferd garantieren, müssen jedoch aufwandsbedingt eine zusätzliche Schutzmaßnahmen-Pauschale berechnen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie am Empfang unserer Klinik.
  • Bitte beachten Sie, dass wir aktuell leider keine Fieber-Patienten aufnehmen können.
  • Auf Wunsch kann bei Entlassung aus der Klinik nochmals ein kostenpflichtiger Test bei Ihrem Pferd durchgeführt werden.

Ab dem 29.03.2021 gilt:

  • Bei allen ambulanten Patienten wird vor der Behandlung Fieber gemessen.
  • Alle stationären Pferde werden bei Ankunft in der Hanseklinik auf Fiebersymptome getestet und einem kostenpflichtigen PCR-Schnelltest unterzogen (Dauer bis zum Testergebnis: ca. 45 Minuten).
  • Bitte beachten Sie, dass wir aktuell leider keine Fieber-Patienten aufnehmen können.

Ab dem 02.04.2021 gilt:

  • Alle Pferde werden bei Ankunft in der Klinik auf Fiebersymptome getestet.
  • Ein PCR-Schnelltest erfolgt im Bedarfsfall oder auf Wunsch.

Antworten auf weitere Fragen zu „EHV-1“, erhalten Sie HIER im offiziellen Dokument der Tierärztlichen Hochschule Hannover.