Chirurgie

Je nach Diagnose kann eine regulär planbare Operation eines Pferdes notwendig sein, die eine beschleunigte Rekonvaleszenz bzw. grundsätzliche Heilung des Tieres ermöglicht.

Im Bereich der orthopädischen Chirurgie werden in unserer Klinik unter anderem folgende Operationen angeboten:

  • Arthroskopie (Minimalinvasive Gelenkoperation, auch bekannt als „Chip-OP“)
  • Tendovaginoskopie (Minimalinvasive Sehnenscheidenoperation, auch bekannt als „Fesselringband-OP“)
  • Osteosynthese (Frakturversorgung oder Gelenksversteifungen)
  • Griffelbeinextirpation bei Griffelbeinfrakturen oder Griffelbeinschmerzen
  • Operationen am Sehnen- und Bandapparat (Stiletting/Splitting, Fesselringband etc.)
  • Fehlstellungen bei Fohlen
  • Hufoperationen

Weichteilchirurgie

Das Repertoire an Behandlungen von Weichteilverletzungen ist ebenfalls umfangreich und beinhaltet akute Wundversorgungen bis hin zu Hauttransplantationen.

Die Hanseklinik für Pferde bietet in diesem Bereich unter anderem folgende chirurgische Eingriffe an:

  • Weichteilverletzungen jeglicher Art
  • Kastrationen: Geschlossene, bedeckte Kastration, inguinaler Zugang; Offene, bedeckte Kastration, skrotaler Zugang
  • Kryptorchidenoperation
  • Nabel- oder Narbenbruch
  • Samenstrangfistel