Chirurgie

Je nach Diagnose kann eine regulär planbare Operation eines Pferdes notwendig sein, die eine beschleunigte Rekonvaleszenz bzw. grundsätzliche Heilung des Tieres ermöglicht.

Im Bereich der orthopädischen Chirurgie werden in unserer Klinik unter anderem folgende Operationen angeboten:

  • Arthroskopie (Minimalinvasive Gelenkoperation, auch bekannt als „Chip-OP“)
  • Tendovaginoskopie (Minimalinvasive Sehnenscheidenoperation, auch bekannt als „Fesselringband-OP“)
  • Osteosynthese (Frakturversorgung oder Gelenksversteifungen)
  • Griffelbeinextirpation bei Griffelbeinfrakturen oder Griffelbeinschmerzen
  • Operationen am Sehnen- und Bandapparat (Stiletting/Splitting, Fesselringband etc.)
  • Fehlstellungen bei Fohlen
  • Hufoperationen

Weichteilchirurgie

Das Repertoire an Behandlungen von Weichteilverletzungen ist ebenfalls umfangreich und beinhaltet akute Wundversorgungen bis hin zu Hauttransplantationen.

Die Hanseklinik für Pferde bietet in diesem Bereich unter anderem folgende chirurgische Eingriffe an:

  • Weichteilverletzungen jeglicher Art
  • Kastrationen: Geschlossene, bedeckte Kastration, inguinaler Zugang; Offene, bedeckte Kastration, skrotaler Zugang
  • Kryptorchidenoperation
  • Nabel- oder Narbenbruch
  • Samenstrangfistel

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum aktuell grassierenden Herpes-Virus „EHV-1“:

Die Herpes-Situation (EHV-1) entspannt sich langsam. Bis zum 28.03.2021 bleibt unser bisheriges Sicherheitskonzept vollumfänglich bestehen, danach werden wir die Maßnahmen schrittweise anpassen:

  • Jedes Pferd wird bei Ankunft in der Hanseklinik auf Fiebersymptome getestet und einem PCR-Schnelltest unterzogen (Dauer bis zum Testergebnis: ca. 45 Minuten).
  • Mit Hilfe dieser Maßnahmen können wir eine höhere Sicherheit für Ihr Pferd garantieren, müssen jedoch aufwandsbedingt eine zusätzliche Schutzmaßnahmen-Pauschale berechnen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie am Empfang unserer Klinik.
  • Bitte beachten Sie, dass wir aktuell leider keine Fieber-Patienten aufnehmen können.
  • Auf Wunsch kann bei Entlassung aus der Klinik nochmals ein kostenpflichtiger Test bei Ihrem Pferd durchgeführt werden.

Ab dem 29.03.2021 gilt:

  • Bei allen ambulanten Patienten wird vor der Behandlung Fieber gemessen.
  • Alle stationären Pferde werden bei Ankunft in der Hanseklinik auf Fiebersymptome getestet und einem kostenpflichtigen PCR-Schnelltest unterzogen (Dauer bis zum Testergebnis: ca. 45 Minuten).
  • Bitte beachten Sie, dass wir aktuell leider keine Fieber-Patienten aufnehmen können.

Ab dem 02.04.2021 gilt:

  • Alle Pferde werden bei Ankunft in der Klinik auf Fiebersymptome getestet.
  • Ein PCR-Schnelltest erfolgt im Bedarfsfall oder auf Wunsch.

Antworten auf weitere Fragen zu „EHV-1“, erhalten Sie HIER im offiziellen Dokument der Tierärztlichen Hochschule Hannover.